Sicheres Verwenden eines Holzkohlegrills

Warum ruinieren die Leute, die sich freiwillig für das Grillen beim Grillen melden, das Fleisch oft durch Über- oder Unterkochen? Entweder brannte das Feuer zu heiß oder es wurde nie heiß genug. Vielleicht haben sie die Lüftungsschlitze nicht richtig benutzt oder das Fett nicht geschnitten, sodass das Fleisch in Brand gerät und Sie ein Inferno im Grill haben. Das Cookout-Event bedeutet dann, nur Krautsalat und gebackene Bohnen zu essen, und wir wissen, dass das keinen Spaß macht, besonders wenn Ihr Mund für echtes Barbecue-Essen bereit ist.

Sie müssen kein Experte für alle Arten von Fleischgrillen und Feuerstellen sein, aber Sie benötigen einige grundlegende Ratschläge zum Grillen. Sie müssen langsam und methodisch vorgehen, indem Sie darauf achten, was Sie tun, wenn Sie ein Feuer kontrollieren möchten, was ein wichtiger Bestandteil eines erfolgreichen Grillens ist.

Da beim Grillen viel Ablenkung auftreten kann und jeder seine eigenen Grilltipps zum Grillen des Fleisches hat, wird die für den Grill verantwortliche Person abgelenkt, wenn sie mit anderen Gästen spricht, und kann das Fleisch ruinieren. Die andere Sache, die häufig vorkommt, ist, dass das Grillen des Fleisches immer länger dauern kann, als Sie denken, sodass die Gäste hungrig werden oder die verantwortliche Person nervös ist, weil Sie den geplanten Zeitplan nicht einhalten. Am besten starten Sie das Feuer 20 Minuten vor dem geplanten Grill- und Grillzeitpunkt, da es schwieriger ist, ein Feuer zu verlangsamen, als es heißer zu machen.

Wenn Sie das Fleisch auf Raumtemperatur bringen, indem Sie es etwa 30 Minuten vor dem Grillen aus dem Kühlschrank oder Kühler nehmen, kann das Fleisch ideal kochen. Stellen Sie in der Zwischenzeit sicher, dass es während des Fleischkochens genügend Dinge zum Knabbern gibt.

Grilltipps für besseren Geschmack

In den meisten Fällen möchten Sie, dass Kohlen, nicht offene Flammen, das Fleisch langsam kochen. An dieser Stelle können Sie feststellen, ob Sie auf dem Grill mehr Wärme benötigen oder nicht. Um die Hitze zu erhöhen, benötigt es normalerweise mehr Zirkulation, sodass Sie einfach ins Feuer blasen oder etwas verwenden können, um das Feuer zu fächern. Wenn Sie das Feuer verringern möchten, kann eine kleine Menge Wasser dazu beitragen, die Hitze zu reduzieren. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie nicht zu viel auf einmal gießen, da sonst die Hitze zu gering wird. Der beste Ratschlag zum Grillen wäre, das Feuer zu testen, indem Sie ein kleines Stück Fleisch auf den Grill legen, grillen und 10 Minuten warten.

Fetttropfen kann dazu führen, dass das Feuer aufflammt und zu heiß wird, wenn es in den Grill tropft. Wenn das Feuer zu stark ist, kann es in einigen Fällen dazu führen, dass das Fleisch in Flammen aufgeht. Stellen Sie aus diesem Grund sicher, dass Sie das gesamte Fett auf Ihrem Fleisch abschneiden, bevor Sie es auf den Grill legen. Wenn Sie Fleisch kochen, das Sie noch nie zuvor gegrillt haben, sollten Sie den oben genannten Grilltest durchführen und die Ergebnisse testen.

Selbst mit der Verbreitung von Propan, Erdgas oder anderen gasbetriebenen Grillgeräten bleiben Holzkohlegrillgeräte im alten Stil eine beliebte und wirtschaftliche Kochoption. Holzkohlegrillgrills sind größtenteils weitaus günstiger als Gasgrills, und ihre Verwendung ist nicht so unpraktisch, wie viele, die auf Gasgrills umgestellt haben, glauben. Sie müssen nur den richtigen Umgang mit Holzkohlegrills kennen.

Grillkohlegrills gibt es in verschiedenen Varianten, vom traditionellen großen Pfannentyp über die kleine Tischplatte oder den großen Wasserkochertyp auf Rollen bis hin zum kleineren, quadratischen Hibachi im japanischen Stil. Stellen Sie bei der Auswahl Ihres Holzkohlegrills sicher, dass die Belüftung ausreichend ist, damit die richtige Luft Ihr Kochfeuer gleichmäßig auf die Kohlen verteilt.

Um Ihr Feuer vorzubereiten, stapeln Sie Holzkohlebriketts in eine Pyramide in der Mitte des Grills. Wenn Sie einen Wasserkochergrill haben, sollte sich am Boden des Wasserkochers über den Lüftungsöffnungen ein kleinerer Grill befinden, auf den Sie die Pyramide stapeln können. Einige Hibachis haben auch diesen unteren Grill. Wenn Sie einen großen Grill im Pfannenstil haben, stapeln Sie die Pyramide einfach in die Mitte der Pfanne.

Nachdem Sie die Briketts gestapelt haben, beschichten Sie sie großzügig mit einer leichteren Flüssigkeit. Danach sollten Sie einige Sekunden lang einen glänzenden Glanz auf den Kohlen sehen. Lassen Sie die Flüssigkeit in die Kohlen einweichen, bevor Sie zwei oder drei einzelne Kohlen anzünden, entweder mit einem Streichholz oder einem langnasigen Propanfeuerzeug. Wenn es zu viel Wind gibt, um diese Kohlen lange genug anzuzünden, um sich auszubreiten, können Sie eine sehr kleine Menge Feuerzeugflüssigkeit über ihre kleinen Flammen sprühen. Das sollte ausreichen, um das Feuer um die Kohlen zu verbreiten.

Normalerweise sollte es, abhängig von der Größe Ihres Kochfeuers und wie viel Sie kochen möchten, nur fünfzehn Minuten dauern, bis sich die Flammen aufgelöst haben und die Kohlen anfangen, weiß zu werden, wenn sie sich vollständig auf ihrer Innenseite erwärmen. Verteilen Sie sie gleichmäßig und dicht um Ihren Kochbereich. Wenn Ihre Kohlen fast vollständig weiß sind, können Sie mit dem Kochen Ihrer Hamburger, Hot Dogs, Steaks, Hühnchen oder anderer Grillgerichte beginnen.

Viele Menschen ziehen es jedoch vor, keine Petrochemikalien zu verwenden, um Grillkohle anzuzünden. Wenn Sie einer von ihnen sind, gibt es zwei Methoden, die Sie verwenden können. Einer ist ein Schornstein aus einer Gallone Dose mit mehreren Löchern von einem halben Zoll, die ungefähr einen halben Zoll vom Boden entfernt in die Seiten gebohrt wurden. Legen Sie ein paar zerknitterte Zeitungsblätter in die Dose, und lassen Sie ein oder zwei Enden hervorstehen, wenn Sie die Dose über Ihre Kohlepyramide stellen, und zünden Sie diese Enden an. Lassen Sie den Schornstein etwa zehn bis fünfzehn Minuten auf den Kohlen, entfernen Sie dann den Schornstein sicher und verteilen Sie die Kohlen gleichmäßig und dicht um Ihren Kochbereich.

Das zweite derartige Verfahren ist ein elektrischer Grillfeuerstarter, der üblicherweise aus einer langen oder breiten Spule besteht, die einer in einer Schleife geformten elektrischen Brennerspule ähnlich ist. Wenn Sie eines verwenden, stellen Sie sicher, dass das elektrische Kabel lang genug ist, um den Grill nicht neben Ihrem Haus aufstellen zu müssen, oder verwenden Sie ein Verlängerungskabel.

Legen Sie den Starter zuerst in den Holzkohlegrill und stapeln Sie dann Ihre Holzkohle auf die Spule. Lassen Sie es einige Momente nach dem Entzünden der Kohlen unter den Kohlen, bevor Sie den Starter ausstecken und sehr langsam vom Grill nehmen. Lassen Sie den Anlasser auf dem nächsten Betonboden ruhen, um ihn vollständig abzukühlen. Lassen Sie den Starter nicht auf Holz, Gras oder zu Hause liegen.