Entdecken Sie wie Sie leckeres Campingkochen haben können

Die richtige Ausrüstung für Ihren Campingausflug kann ihn viel sicherer und angenehmer machen. Wenn Sie sich für ein Camping in freier Wildbahn entscheiden, müssen Sie mehr auf Ihre Kochausrüstung und die von Ihnen eingenommenen Lebensmittel achten, da es zu unerwarteten Gefahren oder Krankheiten kommen kann, die durch unsachgemäße Lebensmittel verursacht werden. Befolgen Sie die Regeln und Anweisungen für die Kochcheckliste. Sie werden sicher einen wunderbaren Campingausflug haben.

Das Wichtigste, was Sie zuerst tun sollten, ist, einen geeigneten Behälter für die Lebensmittel vorzubereiten, die Sie einnehmen werden. Ein Vorratsbehälter schützt Ihre Lebensmittel und verhindert, dass Gerüche herauskommen und die gefährlichen Tiere anziehen. Für die Lebensmittel, die nicht verderblich sein müssen, sind sowohl eine Papiertüte als auch eine Leinentasche sehr gut geeignet. Wasser ist eine der Notwendigkeiten auf der Reise. Sie können einen großen Krug oder eine Packung verwenden, um das Wasser aufzubewahren. Wenn Ihre Reise lang ist und Sie eine lange Strecke laufen müssen, sollten Sie den leichten Rucksack wählen, der eine ideale Wahl für einen Campingausflug ist. Wenn Sie Lebensmittel wie Burger oder Hot Dogs einnehmen müssen, müssen Sie möglicherweise einige Eisbeutel mitnehmen, um sie einzufrieren. Tatsächlich können diese Lebensmittel nur nicht länger als eine Woche aufbewahrt werden. Deshalb sollten Sie nicht zu viel davon nehmen.

Wenn Sie das Essen während der Reise kochen müssen, sollten Sie die Kochausrüstung vorher vorbereiten. Das Essen vor Ihrer Abreise zu kochen ist eine gute Idee, besonders wenn Sie einen langen Campingausflug planen. Und Sie müssen nur die Lebensmittel auf dem Feuer jedes Mal aufwärmen, bevor Sie sie haben. Wenn Sie jedoch Lebensmittel kochen möchten, müssen Sie einige Kochutensilien mitnehmen. Wenn Sie gerne Kaffee trinken, kann Ihnen eine französische Presse helfen. Da Sie auch eine Vielzahl von Lebensmitteln kochen müssen, müssen Sie möglicherweise auch einige Töpfe und Pfannen nehmen, die Sie über ein Feuer stellen können, um Ihre Lieblingsspeisen zu kochen. Und einige Teller und Tassen sind auch für einen Campingausflug sehr wichtig.

Eigentlich werden die Kochutensilien mehr Lasten hinzufügen, aber sie können Ihnen helfen, gesund zu bleiben und Sie auf dem Campingausflug angenehmer zu machen. Sie können Plastikbecher und -teller anstelle von Glasbechern mitbringen, um die Belastung zu verringern. Wenn sich in der Nähe des Campingplatzes Nahrungsmittel befinden, können Sie dort einige Lebensmittel erhalten.

Unkompliziertes Kochen am Lagerfeuer

Eine der beliebtesten Sommeraktionen für Gruppen, Familien und sogar als Solo-Abenteuer ist Camping. Die Sterne, die warme Sommerluft sowie das nächtliche Cricket-Orchester und die blitzschnelle Präsentation der Käfer sorgen für eine angenehme, unvergessliche Zeit. Es kann eine hervorragende Gelegenheit sein, der hektischen und manchmal stressigen Atmosphäre zu entfliehen und sich einfach zu entspannen, ohne sich um die Welt kümmern zu müssen. Es ist Zeit, sich Ihren Schlafsack zu schnappen und das Handy auszuschalten.

Um mit der Natur in einem Jugendzelt zu kommunizieren, müssen Sie Luxusgüter bereitstellen, an die Sie im Alltag vielleicht sehr gewöhnt sind, darunter Badezimmer, warme und private Duschen, Klimaanlage und Kabelfernsehen. Handys erhalten normalerweise nicht den perfekten Empfang inmitten eines Waldes von Bäumen und sind daher nur im Notfall eine Verwendung wert.

Eine Region, die nicht geopfert werden sollte, ist gutes Essen und sehr gutes Essen. Das Kochen im Camp ist äußerst unkompliziert und lecker und erfordert keine Küche in voller Größe. Sie werden wahrscheinlich schockiert sein, wenn Sie die fantastischen Mahlzeiten verwenden, die Sie mit nur einer Reihe von Standardzutaten auf Ihrem winzigen Lagerherd oder Grill zubereiten können. Einfaches Kochen auf dem Campingplatz wird keine urbane Legende sein. Ihre beste Bereicherung für köstliche Mahlzeiten ist nicht nur eine Tüte Marshmallows, sondern eine Schachtel Aluminiumfolie.

Fast jede einzelne Jungen-, Mädchen- und Pfadfindertruppe hat es verstanden, unkompliziert mit Folie zu kochen, um die ganz einfachen und unterhaltsamen Abendessen im Hobo-Stil zuzubereiten. Dies ist wirklich Camp Cooking einfach erstellt. Kombinieren Sie ein kleines, ungekochtes Hamburgerpastetchen, eine geschälte und halbierte Kartoffel mit einer geschälten und geschnittenen Karotte in einem gefalteten Stück Folie. Fühlen Sie sich wirklich kostenlos zum Würzen, wie Sie möchten, bevor Sie die Aluminiumfolie zu einem winzigen Päckchen verschließen und auf die heißen Holzkohle von Ihrem Grill oder die niedrigen Flammen eines Lagerherds werfen. Lassen Sie Ihr Abendessen mindestens 30 Minuten kochen, bevor Sie den Gargrad von Fleisch und Gemüse überprüfen. Welches ist einige sehr unkomplizierte Küche!

Dessert kann das sehr angenehme und mühelose Gericht namens s’mores sein. Vergessen Sie normalerweise nicht diese Marshmallows, die Schokolade oder die knusprigen Graham Cracker. Ihr einfaches Camp-Kochen ist jetzt viel besser und viel unterhaltsamer. Achten Sie darauf, sich nicht zu verbrennen, wenn Sie geröstete Marshmallows auf süße Schokoriegel stapeln. Alles, was Sie jetzt brauchen, sind Taschenlampen und die effektivsten Gruselgeschichten auf dieser Seite der Dämmerungszone.

Die Leute werden oft denken, wenn Sie zelten gehen, bedeutet dies, dass Sie Rationen von Bohnen und Reis haben müssen. Fürchte dich nicht, das könnte nicht weiter von der Wahrheit entfernt sein. Für den Komfort der Camp-Küche müssen Sie eine kleine Speisekammer mitnehmen und sie mit den Zutaten füllen, die Sie zu Hause verwenden würden. Sie müssen sich jedoch darüber im Klaren sein, dass Ihre Lagerschrankartikel campenbewusst sein müssen.

Machen Sie Ihr Essen lecker, es lohnt sich, einige starke Zutaten zu sich zu nehmen, da diese dem, was sonst langweiliges Essen sein könnte, sofortigen Geschmack verleihen. Sie können leicht Marinaden leicht aufschlagen, indem Sie Glasuren und Gewürze in ein sauberes Glas geben und es dann gut schütteln. Sogar etwas so Grundlegendes wie etwas Öl, Balsamico-Essig und Knoblauch sorgen für Abwechslung bei allem, was Sie am Lagerfeuer grillen möchten.

Haben Sie etwas Fast Food zur Hand, ich spreche hier nicht von Burger King. Ich spreche von einer bequemen frischen Versorgung mit Obst und Gemüse. Haben auch Dosen mit konservierten Lebensmitteln wie Obstkonserven, Suppe und Thunfisch. Sie müssen sich daran erinnern, dass der Appetit aller Menschen umso größer wird, wenn Sie den ganzen Tag im Freien sind. Versuchen Sie, Gerichte zu wählen, die schnell zubereitet werden können, oder etwas, das jeder zur Zubereitung verwenden kann – auf diese Weise werden Sie alle glückliche Camper sein.

Versuchen Sie, Ihre Camping-Speisekammer einfach zu halten. Oft haben die von uns gekauften Produkte eine Verpackung, die ziemlich groß und nutzlos ist. Um Gewicht und Masse zu reduzieren, entsorgen Sie die Originalverpackung und füllen Sie sie entweder in Lebensmittelbeutel oder kleine Töpfe. Auf diese Weise sind Ihre Artikel einfacher und leichter zu transportieren. Stellen Sie sicher, dass Sie die Zutaten deutlich kennzeichnen, wenn Sie sie entfernen. Oft habe ich Kräuter in verschiedene Töpfe gegeben und kann mich dann nicht erinnern, welche welche ist.

Sie müssen Getränke auch beim Camping berücksichtigen. Dies wird oft übersehen, da die meisten Leute das Essen als Hauptthema betrachten. Dies ist wahr, aber Sie brauchen etwas zu trinken! Kaufen Sie UHT-Milch anstelle der herkömmlichen Milch, die gekühlt werden muss. Es hält sich sogar Monate im Monat, wenn es nicht geöffnet ist. Einmal geöffnet, müssen Sie mit ein paar Tagen verbrauchen, noch weniger, wenn nicht kalt gehalten. Stellen Sie sicher, dass Sie Milchkartons mit jeweils einem halben Liter haben. Andernfalls könnten Sie unnötige Milch verschwenden.

Für Tee und Kaffee die Originalverpackung entsorgen und Teebeutel und Kaffee in kleineren, leichteren Behältern aufbewahren. Es ist auch eine gute Idee, etwas Obstkürbis zu sich zu nehmen, da dieser viel weiter geht als herkömmlicher Fruchtsaft.